Allgemein

Fenster dekorieren: Der Frühling ist da

Frühling, das bedeutet Frische, Lebendigkeit und helle Farben. Mit der passenden Deko lässt sich das Frühlingserwachen auch in dein Zuhause holen. Wir geben dir dafür jede Menge Tipps und Ideen zum Selbermachen.



Teilenfacebooktwitterpinterest

fenster-dekorieren.jpg

Vor allem Fenster kannst du saisonal dekorieren. Um beschwingte Frühlingsgefühle zu erzeugen, gibt es diverse Möglichkeiten, u.a. auch Selbstgebasteltes. Der Vorteil hierbei für alle DIY-Fans: Der Lohn ist nicht nur ein toll gestalteter Blickfang, sondern vor allem das Wissen, dass es dieses individuelle Dekostück garantiert nur einmal gibt.

Fenster dekorieren mit Holz

Holz ist auch in dieser Saison als Dekomaterial extrem angesagt. Kein Wunder, schließlich holst du dir damit ein ganzes Stück Natur in die Wohnung. Ob an der Balkontür, dem Badezimmer- oder Wohnzimmerfenster: Mit Holz-Deko in passender Farbgebung sorgst du für lebendige Hingucker. Als Grundlage eignen sich generell alle Holzarten – von Birke bis Eiche. Wenn du beabsichtigst, bei der Deko-Herstellung aktiv selbst Hand anzulegen, sind eventuell weichere Hölzer wie Linde, Pappel oder Zirbel zu bevorzugen, denn die lassen sich leichter bearbeiten.

Frühlingsfrische Fenster mit echten Pflanzen dekorieren

Die Farben des Frühlings sind generell alle hellen, leichten, frischen Tonarten: neben hellem Holz also beispielsweise auch Hellgrün, Gelb, Orange, Weiß und Türkis. Und was bietet sich bei der Suche nach Deko-Ideen mit hellem Grün am besten an? – Natürlich: echte Pflanzen. Und die lassen sich mit ein paar Tricks auch super in die Fensterdeko einbinden. Am einfachsten ist es, die Pflanzen aufs Fensterbrett zu stellen. Damit kleine Töpfchen auch von außen gut zu sehen sind, kannst du zum Beispiel mehrere Töpfchen nebeneinander platzieren und auf unterschiedlich hohen Holzwürfeln „aufbocken“. Wer sehr hohe Fenster dekorieren möchte, kann sogar einen großzügig geschnittenen Setzkasten einsetzen, in den die Töpfchen gestellt werden. Um ein bisschen Bewegung ins Spiel zu bringen, solltest du bei dieser Variante einen Setzkasten mit unterschiedlich großen Setzfächern wählen und nicht in jedes Fach etwas hineinstellen. Denn bewusst gelassener Freiraum entfaltet ebenfalls eine reizvolle Wirkung. Die etwas höhere Schule des Dekorierens mit Pflanzen im Fenster ist das Nutzen oder sogar Selbst-Herstellen einer Mini-Ampel mit hängender Befestigung. Dadurch bekommt die Fensterdeko eine beschwingte Leichtigkeit – und die Fensterbank bleibt als Ablagefläche verfügbar. Eine DIY-Idee dazu haben wir dir unten genauer beschrieben.

Materialbeschaffung für die Fensterdeko

Wer passend zum Frühling seine Fenster dekorieren möchte, muss dafür zunächst auf Materialsuche gehen. Trage am besten alles zusammen, was dir vom Stil her gefällt. Das können einfache dünne Holzbrettchen oder ein aufgesammelter Birkenast aus dem Wald, eine grobe Kordel oder auch ein Stück Seil, Keramiktöpfchen in frühlingshaften Farben oder bunte Deko-Bänder sein.

Es gilt: Aus Alt mach' Neu! Dabei schonst du nicht nur deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Besonders reizvoll für die Frühlingsdeko ist der Einsatz von Glas. Schließlich wirkt kaum ein Werkstoff so luftig-leicht. Mit kleinen Fläschchen kannst du zum Beispiel einen wunderschönen Rahmen für frühlingshafte LED-Beleuchtung basteln oder kleine Glastöpfe als hängende Pflanztöpfe nutzen. Um die passenden Utensilien für die Herstellung deiner ganz persönlichen Frühlingsdeko zu finden, lohnt sich zunächst das Stöbern im eigenen Bestand. Da finden sich in der Regel jede Menge kleine Dinge, die in der richtigen Kombination und mit ein paar guten Ideen zur tollen Fensterdeko werden. Es gilt: Aus Alt mach' Neu! Dabei schonst du nicht nur deinen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Erst der zweite Schritt geht dann in den Bau- oder Gartenmarkt, um alles noch Fehlende zu besorgen. Fürs Basteln selbst solltest du Basis-Ausstattung wie Schere, Klebstoff, Zange, Angelschnüre und Tacker parat haben. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, sich etwas Drahtgeflecht zu besorgen. Auch damit lässt sich eine Menge anfangen, wenn man kreativ seine Fenster dekorieren möchte. Damit kannst du beispielsweise im Nu einzigartige Körbchen für die Präsentation kleiner Pflanzen herstellen. Ein Tipp: Durch das Hindurchwinden farbiger Bänder gewinnt der schnöde Draht enorm an Deko-Wirkung.

Vier ausgefallene Ideen für frühlingshafte Fensterdeko

1) Glas vor Glas, wie schick ist das

Ein toller Hingucker ist hängende Fensterdeko aus Glas. Doch statt der im Handel erhältlichen Glastropfen für Fenster gehst du den DIY-Weg – und füllst etwa kleine Glasfläschchen mit farbigen Glassteinen. Oder du setzt kleine Pflanzen in kleine Glastöpfchen. Zum Hängen bringst du die Fläschchen oder Töpfchen, indem du sie einzeln an dekorative Kordeln knüpfst. Sehr schön ist auch das Befestigen aller Fläschchen in unterschiedlichen Kordellängen an einem Ast, der wiederum an einer Gardinenstange oder der Zimmerdecke aufgehängt wird. Möchtest du die Aufhängung unsichtbar gestalten, sind Angelschnüre dein bester Freund.

2) Das besondere Fenster, das gar keines ist

Fenster dekorieren heißt nicht unbedingt, dass du dafür ein echtes Fenster nach draußen brauchst.

Unheimlich stilvoll wirken auch „unechte“ Fenster an der Wand, die aus einem alten Holzrahmen mit Sprossen bestehen. Wer es besonders raffiniert mag, setzt noch eine Fensterbank vor den Rahmen und füllt ihn flächendeckend mit einem Outdoor-Bild. Wenn du dekorative Scharniere übrig hast und ein bisschen handwerkliches Geschick besitzt, kannst du sogar Fensterläden an den Rahmen anbauen. Dazu einfach vier passende Holzleisten als Rahmen zusammensetzen und an einer Seite mit den Scharnieren befestigen.

3) Es werde Licht

Licht lässt sich in Fensterdeko zum Beispiel durch das Einsetzen von Teelichtern in Glastöpfchen integrieren. Auch die LED-Schnur von Weihnachten kann zu neuem Leben erweckt werden, indem du sie kunstvoll um einen hellen Ast windest.

4) Charmante Ampelblümchen

Um eine Mini-Blumenampel als Blickfang ins Fenster zu hängen, benötigst du lediglich ein Holzbrettchen, ein bisschen Drahtgeflecht und zwei grobe Kordeln. Der Draht wird so an die Seiten des Brettchens getackert, dass ein Körbchen entsteht, in das du je nach Länge des Brettchens mehrere Pflanzen sicher und dekorativ hineinstellen kannst. Mit Dekoband deckst du die Befestigungsstellen ab, die Kordeln werden oben ans Drahtgeflecht gebunden – und an der Gardinenstange oder Decke befestigt.

Fazit: Fenster dekorieren holt den Frühling ins Haus

Mit wenig Aufwand kannst du viel Wirkung erzielen, wenn du im Frühling saisonal passend deine Fenster dekorieren möchtest. Von Holz bis Glas, von Drahtkörbchen bis Pflanztöpfchen: Im Frühling haben alle Deko-Gegenstände ihre Berechtigung, die Frische und Leichtigkeit symbolisieren. Mit unseren Ideen und ein bisschen Geschick kannst du deine Fenster zum Blickfang machen.


Hubert Magazin

Hubert ist das neue Online-Magazin für Holz-Kultur, das hochwertige und mitreißende Beiträge rund um den Baustoff Holz liefert. Hubert wird herausgegeben von Sorpetaler Fensterbau.

newsletter

Verpasse keine Neuigkeiten von Hubert. Jetzt zum Newsletter anmelden!

©2017 Hubert
|
|
Powered by Sorpetaler

NICHTS VERPASSEN!

close
collapse

Du willst regelmäßig die neuesten Hubert-Artikel erhalten? Dann melde dich jetzt für unseren Newsletter an.